Mehrsprachige Gesundheitsinformationen – Teil 3

Der vorläufig letzte Teil unserer Reihe über mehrsprachige Gesundheitsinformationen, die insbesondere für Ärzte, Helfer und Flüchtlinge wichtig sind, nennt die wichtigsten Notrufnummern in Deutschland. Auch diesmal gilt: Vieles davon hilft auch anderen Bevölkerungsgruppen (Migranten, Austauschstudenten, Geschäftsreisenden, Messebesuchern, Inhaber der Blue Card EU, Touristen).

11. Notrufnummern

Die wichtigsten telefonischen Notrufnummern für Deutschland sind rund um die Uhr erreichbar, allerdings ist die Verständigung in Fremdsprachen nicht unbedingt gewährleistet:

11.1 Rettungsleitstelle : 112

Bei medizinischen Notfällen (Verdacht auf Herzinfarkt, Schlaganfall, schwerer Unfall usw.) und bei Feuer. Über diese Nummer ruft man Feuerwehr und Krankenwagen (Rettungsdienst).

Den Notrufflyer 112 in 12 europäischen Sprachen gibt es bei Europe Direct.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Finnisch, Flämisch, Französisch, Griechisch, Österreich, Portugiesisch, Rumänisch, Schwäbisch (doch, wirklich, denn der Herausgeber sitzt in Stuttgart), Spanisch, Türkisch, Ungarisch

Aushänge zum Verhalten im Brandfall (für Flüchtlingsunterkünfte) können auf der Seite Brandschutzdialog als PDF heruntergeladen werden:

Sprachen: Albanisch, Arabisch, Armenisch, Dari, Deutsch, Englisch, Farsi (Persisch), Französisch, Hindi, Italienisch, Kurdisch (Kurmanci), Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Serbisch, Spanisch, Swahili, Türkisch, Urdu

11.2 Polizei : 110

Bei Verkehrsunfällen, Diebstahl oder Gewalt verständigen Sie bitte die Polizei.

11.3 Ärztlicher Notdienst : 116 117

Bei Erkrankungen und Schmerzen am Wochenende oder abends, wenn die normalen Arztpraxen geschlossen haben, geht man nicht gleich in die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses. Unter der Nummer 116 117 erfährt man, welcher Arzt oder auch Zahnarzt Bereitschaftsdienst hat und wo und wie er zu erreichen ist. Ärzte arbeiten zu diesen Zeiten häufig in einer zentralen Praxis oder einem Ärztehaus, in der jeweils ein Arzt Dienst hat. Zahnärzte stehen in der Regel in ihrer eigenen Praxis bereit. Nähere Informationen als PDF können unter dem Link der Notrufnummer heruntergeladen werden.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Türkisch

Die wichtigsten telefonischen Notrufnummern für Deutschland sind rund um die Uhr erreichbar, allerdings ist die Verständigung in Fremdsprachen nicht unbedingt gewährleistet.

11.4 Sonstige Notrufe

Eine Zusammenstellung auf Deutsch und Arabisch, die auch den Giftnotruf einbezieht und den Apothekennotdienst erklärt, bietet das Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen aponet: Wichtige Rufnummern für den Notfall (Stand: Oktober 2015)

12. Verständigung in der Apotheke

Die pharmazeutische Zeitung stellt für Apotheken Arzneimittelinformationen auf Arabisch bereit. Außerdem wurden zweisprachige Fragebögen für die Kombinationen Arabisch/Deutsch und Persisch (Farsi)/Deutsch herausgegeben, um eine Beratung zu ermöglichen. Die Links zum direkten Download lauten:

Arabisch/Deutsch; Persisch/Deutsch

13. Krankenversicherung in Deutschland

In Deutschland ist eine Krankenversicherung Pflicht. Die meisten Menschen sind „gesetzlich versichert“, also Mitglied in einer der gesetzlichen Krankenkassen (GKV) wie AOK, Barmer GEK, diverse Betriebskrankenkassen (BKK), DAK, TK und viele andere.

Selbstständige und Menschen oberhalb eines bestimmten Einkommens können sich auch „privat“ versichern. In diesem Fall dürfen Ärzte innerhalb bestimmter Grenzen mehr berechnen als für gesetzlich Versicherte. Privatleistungen müssen vom Versicherten bezahlt werden. Die Rechnung reicht man später bei der Krankenversicherung ein und bekommt den Betrag dann – je nach Vertrag – vollständig oder anteilig erstattet.

Für die medizinische Versorgung für Flüchtlinge gelten spezielle Regeln. Ausführliche Erklärungen für ausländische Studenten und Gastwissenschaftler, Schüler, Au-Pairs, ausländische Arbeitnehmer und Einwanderer finden sich auf dem neutralen 1a Verbraucherportal.

Sprachen: Arabisch, Chinesisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Türkisch.

Nähere Informationen zu Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse, Sozialversicherung und eine App für Arztbesuche und Prävention  bietet die AOK im jeweiligen Download-Center auf ihrem mehrsprachigen Portal für Zuwanderer.

14. Noch mehr Infos: Go West bzw. Down Under

Manchmal hilft der Umweg über eine Relaissprache, um an weiteres Informationsmaterial gelangen. Einige Unterlagen aus den nachfolgenden Quellen wären – nach entsprechender Anpassung – sicher eine gute Anregung für vergleichbare mehrsprachige Dokumente für den D-A-CH-Raum.

14.1 Health Reach (USA)

Eine echte Fundgrube mit geprüften Informationen in zahlreichen Sprachen ist das Portal Health Reach, das von der amerikanischen National Library of Medicine und dem Center for Public Service Communications betrieben wird. Nicht alle Informationen sind in jeder Sprache erhältlich (auf Deutsch nur sehr wenige), und vieles ist nicht 1:1 auf Deutschland übertragbar.

Mit den nötigen Englischkenntnissen kann man hier zu unterschiedlichsten Themen in zahlreichen Sprachen (zum Beispiel Amharisch, Igbo, Nepalesisch oder Ukrainisch) fündig werden – eine wahre Goldgrube! Für Arabisch hält die Datenbank aktuell 194 Ergebnisse bereit, darunter solche zum Umgang mit posttraumatischer Belastungsstörung (entwickelt für irakische Flüchtlinge) oder zur Stärkung des Familienzusammenhalts.

Manchmal hilft der Umweg über eine Relaissprache, um an weiteres Informationsmaterial gelangen.

14.2 Health Translations (Australien)

Die Regierung von Victoria/Australien stellt über ihr Portal Health Translations umfangreiche Linksammlungen zu Downloads mit zuverlässig übersetzten Gesundheitsinformationen  bereit. Die Quellen werden von unterschiedlichen australischen Organisationen bereitgestellt und sind daher ebenfalls nicht 1:1 auf Deutschland übertragbar.

In manchen der aktuell 87 Sprachen sind kaum Dokumente vorhanden, in anderen sehr viele (momentan Arabisch: 871; Chinesisch:320; Farsi: 243; Deutsch: 76; Amharisch: 70). Man kann (ausgehend von der englischen Plattform) nach Sprachen oder Themen suchen und sollte zum Vergleich sicherheitshalber immer auch das englische Originaldokument herunterladen.

Auch diesmal gilt: Die  Liste ist nicht vollständig und enthält keine Bewertung der Zuverlässigkeit der vorhandenen Übersetzungen. Insbesondere ehrenamtliche  Dolmetscher im medizinischen Bereich können derartige Angebote nutzen, um die eigenen Sprachkenntnisse auszubauen. Weitere Hinweise auf zuverlässige Initiativen sind willkommen – hinterlassen Sie einen Kommentar!

 

Von Imke Brodersen, Übersetzerin (English und Spanisch nach Deutsch) in den Bereichen Medizin, Urkunden und Literatur. Mich interessiert, was Sie über diesen Artikel denken. Hinterlassen Sie einen Kommentar oder lassen Sie uns auf Twitter diskutieren.

Englischkurs, kostenlos: Medizinische Texte auf Englisch schreiben

Möchten Sie Ihre schriftlichen Ausdrucksfähigkeiten in medizinischem Englisch ausbauen? Dann melden Sie sich zum kostenlosen E-Mail-Kurs „Englisch als Fremdsprache für Mediziner“ an. Mehr erfahren.